Die Initiative „Statt Tunnel“ sucht breite Unterstützung.

Bisher wird sie getragen von

AK Wasser im Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e.V. (Ak Wasser im BBU)
Bund Ortsverband Freiburg mit eigener Stellungnahme zum Stadttunnel
Ecotrinova e.V.
Förderverein Energie- und Solaragentur Regio Freiburg (Fesa) e.V.
Greenpeace Freiburg
Klimabündnis Freiburg
Verkehrsclub Deutschland (VCD), Regionalverband Südlicher Oberrhein e. V.

„Wir brauchen eine Stadt, in der wir das Auto nicht mehr brauchen“, sagte UBA-Präsidentin Maria Krautzberger in einem Interview bei Spiegel online vom 17.12.2015.

Diesen Satz möchte die Initiative „Statt Tunnel“ Realität werden lassen.

In erster Linie möchte sie zu einem Freiburg mit weniger Kraftfahrzeugen (KFZ) und damit weniger Lärm, weniger Emissionen aber mehr Lebensqualität beitragen und daher eine kritische Diskussion zum Stadttunnel und zur Verkehrsentwicklung in ganz Freiburg anstoßen.

Wir wollen dem Eindruck entgegentreten, dass die gesamte Region für eine Autobahn durch Freiburg ist. „Auch in der Bevölkerung ist diese Stimmung nahezu allumfassend“ so die Behauptung der Gemeinderatsfraktionen Freiburgs in Ihrem interfraktionellen Brief an Bundesverkehrsminister Dobrindt vom 6.8.2015.

Unterstützen Sie uns…

  1. durch Ihre elektronische Unterschrift gegen den Stadtunnel…
  2. indem Sie auf die Initiative bei Freunden, Bekannten oder in ihren sozialen Netzwerken hinweisen
  3. durch kurze Beschreibungen von Alternativen zur bisherigen Kraftfahrzeug zentrierten Mobilität (Fotos, Grafiken)
  4. durch anregende, wohlwollende Zuschriften an info[at]stadttunnel.de

oder auf eine Art und Weise, auf die wir noch gar nicht gekommen sind…