Fakten&Argumente

Eine Autobahn durch Freiburg?

Fakten, Probleme, Fragen und Standpunkte rund um den geplanten Stadttunnel in Freiburg

Auf dieser Seite finden Sie Fakten zur B31 und zum Stadttunnel sowie Argumente gegen den geplanten Stadttunnel. Initiativen, Bürgervereine, Parteien, Interessensgruppen und Einzelpersonen sind eingeladen, sich diesen Analysen und den Forderungen nach einem Paradigmenwechsel zu Gegenwart und Zukunft der B31 anzuschließen. Sie können dafür alle Teile oder einige davon nutzen und zitieren.

Sie können die Analysen als PDF-Dokument herunterladen:
Fakten & Argumente, Statt Tunnel, Stand 26.02.2021


Weitere Infos

  • Wenn Kleingeld-Ticket auf Großbaustelle trifft …
    Eine Verkehrsstatistik, zusammengestellt von Kurt Höllwarth „Die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) veröffentlicht die Daten ihrer Verkehrszählung an der Schwarzwaldstraße seit Anfang des Jahres täglich ohne Verzögerung und wirklich taggenau. Bisher waren sie nur mit langer Zeitverzögerung für das ganze Jahre erhältlich. Das erlaubt neuerdings fast mikroskopische Einblicke ins tagesaktuelle Verkehrsgeschehen.“ Lesen Sie hier den […]
  • Auch mit dem Autobahntunnel würde die B31-Trasse eine zentrale Verkehrsader bleiben
    Fakten: Zu den Argumenten für einen Stadttunnel in Freiburg gehört die Vision einer zurückgebauten, verkehrsberuhigten grünen Ost-West-Achse entlang der Dreisam, mit einem „Dreisam-Boulevard“, der Fussgängern und Radfahrern vorbehalten ist Mehrere Gemeinderatsfraktionen, darunter die größte, die Grünen, haben ihre Zustimmung zum Tunnelprojekt von der Realisierung dieser Pläne abhängig gemacht.  s. dazu unten: Eggert-Blum_Dreisamboulevard-Eine Fatamorgana? Die Stadtplanung […]
  • Folgen und Belastungen für die Stadt: Bauzeit und Betrieb
    Fakten: Die Planung der Bundesautobahn A860 (Stadttunnel) liegt seit dem 01.01.2021 bei der neuen Bundesautobahn GmbH mit Sitz in Berlin und Dependance in Freiburg. Das Regierungspräsidium bleibt Genehmigungsbehörde, ist aber nicht mehr zuständig für Planung und Bürgerbeteiligung.   Beim Faulerbad wird sich die zu erwartende Steigerung des Verkehrsaufkommens in Ost-West- Richtung stark auswirken. Dort wird die […]
  • Verkehrswende geht nicht mit Stadttunnel
    Fakten:  Es ist zu erwarten, dass der BVWP bereits im Jahr 2021, spätestens nach der Bundestagswahl 2021, überarbeitet werden wird, da die bisherigen Planungen nur 0,4 Mio. Tonnen CO2-Einsparung pro Jahr erbringen und die darin festgelegten Maßnahmen zum Straßenbau sogar mit zusätzlichen 3 Mio. Tonnen pro Jahr zu Buche schlagen[14]. Anders kann der Verkehrssektor den […]
  • Klimaziele und Mindereinnahmen: Für den Stadttunnel wird kein Geld mehr da sein
    Fakten: Der Bundesverkehrswegeplan 2030 (BVWP)[10], über den auch der Freiburger Stadttunnel finanziert werden soll, hat einen Etat von 2016 bis 2030 von 269,6 Mrd. €. Davon sind allein für den Erhalt des Bestandes an Straßen, Schienen und Wasserstraßen rd. 141,6 Mrd. € vorgesehen. Für Aus- und Neubauprojekte, wie z.B. den 1,8 km langen Autobahntunnel (Kostenangaben […]
  • Folgen einer stärkeren Belastung der B31 (A860) für andere Stadtteile
    Fakten und Probleme: Wenn ein Stadttunnel die Durchfahrt durch Freiburg erleichtert, wird dies eine Verkehrszunahme bringen, die sich auch auf andere Stadtteile auswirken wird. Selbst wenn im Abschnitt des Tunnels dieser Verkehr zu keiner unmittelbaren Lärmbelastung für Anwohner*innen führt, wird der stärkere Verkehr im Westen Freiburgs und auch entlang der Galerien im Osten Freiburgs dort eine […]
  • Wechselwirkungen: Die Verkehrssituation im Osten und Westen wirkt auf Freiburg, und umgekehrt
    Fakten:  Die B31 belastet viele Orte, nicht nur Freiburg. Maßnahmen entlang der B31 an einem Ort wirken auch anderswo. Quer über den Schwarzwald wurde in den letzten Jahren der Ausbau der B31 zu einer mindestens dreispurigen Schnellstraße betrieben, welche damit zu einem zentralen Teil der europäischen Magistrale Madrid-Warschau wird. Die in Richtung Donaueschingen liegende und 2019 fertig […]
  • Die zunehmende Belastung auf der B 31 und durch sie
    Fakten:  Der Verkehr auf der B 31 im Freiburger Stadtgebiet besteht zum überwiegenden Teil aus Fahrten, die außerhalb des Stadtgebiets beginnen oder enden (regionaler Ziel- und Quellverkehr) oder das Stadtgebiet komplett durchfahren (Durchgangsverkehr)[1]. 2019 haben laut IHK bis zu 56.000 Kfz und 5.500 Lkw Freiburg auf der B 31 durchquert[2]. Aus einer Auswertung der Dauerzählstelle […]

Initiative Statt Tunnel, Mail: info@statttunnel.de